BlizzCon®: Ein Rückblick

Mit der heutigen Ankündigung, dass die BlizzCon am 7. und 8. November nach Anaheim zurückkehrt, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt gekommen, um einen Blick zurück auf die Highlights (und Fotos) vergangener BlizzCons zu werfen ...

BlizzCon 2013

Letztes Jahr überkam die BlizzCon 2013 Anaheim mit einem Sturm epischen Ausmaßes. Wir enthüllten die fünfte Erweiterung für World of Warcraft, Warlords of Draenor und verschafften den Spielern einen frischen Blick auf Heroes of the Storm. An der eSports-Front richteten wir das erste Hearthstone Innkeeper Invitational aus, Conan O'Brian wirkte beim Shoutcasten des World of Warcraft-Arena-Turniers mit (bei dem Skill-Capped den ersten Platz holte) und sOs wurde zum Champion der StarCraft II WCS Global Finals gekrönt. Zum Abschluss der Show spielten die südkalifornischen Punklegenden von Blink-182 groß auf.

Seht euch die Fotogalerie an.

BlizzCon 2011

Die Nebel teilten sich mit der Ankündigung der vierten World of Warcraft-Erweiterung, Mists of Pandaria und die Filmsequenz „Diablo III: Der Schwarze Seelenstein“ hatte ihre Premiere. Mvp triumphierte beim StarCraft II Global Invitational; ein kalter, berechnender und extrem gut gemachter Adjutant gewann den Kostümwettbewerb; und die Rockgötter von den Foo Fighters bliesen das Dach vom Convention Center, was bis zur nächsten BlizzCon zweijährige Reparaturen nötig machte.

Seht euch die Fotogalerie an.

BlizzCon 2010

In den Monaten, die zum bevorstehenden Kataklysmus hinführten, enthüllten wir die fünfte und letzte spielbare Klasse für Diablo III – den Dämonenjäger – und präsentierten das Blizzard-eigene benutzerdefinierte StarCraft II-Spiel, das sich letztlich zu Heroes of the Storm weiterentwickeln sollte. Genius sicherte sich die StarCraft II-Krone und Tenacious D brachten jede Menge Gesichter zum Schmelzen, als sie die Show abschlossen.

Seht euch die Fotogalerie an.

BlizzCon 2009

Die Besucher erlebten neue Startgebiete für Worgen und Goblins der neu enthüllten World of Warcraft-Erweiterung Cataclysm, während in Sanktuario die Spieler ihre ersten Erfahrungen mit der Mönchsklasse von Diablo III sammeln konnten. Die Meisterin der Schmerzen sponn ein Netz über die Geister der Jury des Kostümwettbewerbs und Heavy-Metal-Legende (und zeitweiliger Untoten-Hexenmeister) Ozzy Osbourne zeigte allen, weshalb er der wahre Fürst der Finsternis ist.

Seht euch die Fotogalerie an.

BlizzCon 2008

Erstmalig präsentierte die BlizzCon in der Entwicklung befindliche Spiele aus allen drei großen Blizzard-Spieluniversen – World of Warcraft: Wrath of the Lich King, StarCraft II und Diablo III – die alle bei der Show spielbar waren. Der Komiker (und nachweisliche Geek) Patton Oswalt trat live auf, Elite Tauren Chieftain stiegen auf Stufe 80 auf und die Besucher erlebten ein weiteres cooles Konzert von Video Games Live.

Seht euch die Fotogalerie an.

BlizzCon 2007

Die zweite BlizzCon aller Zeiten enthüllte die zweite World of Warcraft-Erweiterung aller Zeiten: Wrath of the Lich King. Die Besucher erhielten einen genaueren Blick auf und Spielzeit mit StarCraft II – das seinen ersten BlizzCon-Auftritt feierte – und Jay Mohr gab seine Premiere als MC der berüchtigten BlizzCon-Wettbewerbsnacht. Level 70 Elite Tauren Chieftain spielten ihre BlizzCon und dienten als rockender Gegenpol zu den orchestralen Arrangements der Video Games Live.

Seht euch die Fotogalerie an.

BlizzCon 2005

Auf der ersten BlizzCon konnten die 8.000 Besucher das erste der beiden spielbaren Völker aus The Burning Crusade anspielen – die Blutelfen – und hatten die seltene Gelegenheit, den Mehrspieler-Modus des niemals veröffentlichten StarCraft: Ghost zu spielen. World of Warcraft-Spieler nahmen ihren eigenen Murky mit nach Hause, The Offspring spielten während der Abschlusszeremonie und der Rest ist – wie man so schön sagt – Geschichte.

Seht euch die Fotogalerie an.